SteinkauzAltes Zitat:"Jeder Mensch hat seinen Vogel" unser heißt Steinkauz und ist ein Gemischter Satz!! Der gehaltvolle und vielschichtige Charakter zeichnet sich durch seinen angenehmen fruchtigen Trinkfluss und einer ausgeprägten Säurestruktur aus. 

Viel Spaß beim Genießen!!

Der Steinkauz galt bereits im antiken Griechenland als Vogel der Weisheit und war Sinnbild der Göttin Athene. Deswegen

bezieht sich die Redewendung Eulen nach Athen tragen auf den Steinkauz bzw. seine Abbildung auf antiken Drachme-Münzen. Im deutschen Sprachraum ist der Name „Steinkauz“ Hinweis darauf, dass diese Eulenart nicht nur in Baumhöhlen, sondern auch in Scheunen, Kapellen und Weinkellern aus Stein brütet. 

 

Einst eine weitverbreitete Eulenart, zählt der Steinkauzbestand in Österreich mittlerweile nur noch ca. 60-70 Paare. 2005 erbrachte eine von Dr. Walter Hovorka durchgeführte Bestandserhebung auch für den Wagram einige Brutpaare. Als Höhlenbrüter brütet der Steinkauz am Wagram sowohl in Lösshöhlen als auch in Presshäusern und in Baumhöhlen. Bezüglich seiner Nahrungsflächen bevorzugt er schütter bewachsene Wiesen, Trockenrasen, Wegränder, Weiden.